The Riddagshausen Concert 02 Lighthouse

Am 24. November 2016 wurde das von Jürgen Osterloh komponierte & auf dieser CD dokumentierte Livekonzert „The Riddagshausen Convert 02 – Lighthouse“ in der Klosterkirche uraufgeführt & aufgezeichnet. Es setzt die im Nov. 2015 mit dem
1. Riddagshausenkonzert  begonnene Reihe fort und ist wiederum auf die Riddagshäuser Klosterkirche und ihre besondere Akustik ausgerichtet.

 

Das Konzert verfolgt das Konzept einer musikalisch-poetischen Meditation:
In insgesamt 7 Teilen trägt ein Sprecher zur Chormusik Gedanken einer Person vor,
die, getrieben von einer schrillen, hektischen Welt, in die Ruhe eines großen Kirchenraums gerät und dessen allmählicher Wirkung „erliegt“. Sie beginnt, ihr „eigenes Licht“ im Sinne der schrittweisen Klarwerdung über sich und ihren weiteren Weg zu suchen. Kirchenraum als Leuchtturm – lighthouse -, als „Haus des Lichts“.

 

Um die poetischen Teile ranken sich weitere 8 Teile, in denen ein kammermusikalisches Jazzensemble melodische, weitgehend balladeske Musik spielt und in verschiedenen Modi improvisiert. Eine insgesamt farbige, ruhige, auch dynamische angenehme Musik, die musikalisch wie poetisch den Hörer mitnimmt auf eine bilderreiche Reise zu sich selbst. Erneut ein Beispiel für „Inner Picture Music“.

 

Musiker:
Georg Renz – Sprecher, Fagott

 

Annegret Glaser – Sopran
Masami Tanaka – Alt
Yuedong Guan – Tenor
Sebastian Matschoß – Bass

 

Geza Gal Flügelhorn – Trompete
Karle Bardowicks – Saxophon
Niklas Wohlt Piano – Keyboard
Jürgen Osterloh – Kontrabass, Chimes
special guest: Jan Behrens – Piano.

 

Das Konzert wurde von der Richard Borek Stiftung unterstützt. Es wurde im Rahmen der 800 Jahr-Feierlichkeiten der Klosterkirche Riddagshausen aufgeführt.

 

Hier zwei Kostproben:

„Awakening“ (comp & lyrics: J. Osterloh) / (Georg Renz, Jürgen Osterloh: Sprecher, Annegret Glaser: Sopran, Masami Tanaka: Alt, Yuedong Guan: Tenor, Sebastian Matschoß: Bass)

 

„Heaven sings a song“ (comp: J. Osterloh) / (Georg Renz: Fagott, Geza Gal: Trompete, Karle Bardowicks: Saxophon,  Niklas Wohlt: Klavier, Jürgen Osterloh: Kontrabass)

 

CD / 15,- € (roadoverthehill records 2017)